1. Herren

Training: Mittwoch & Freitag 19:30 - 21:00 Uhr
Treff: Spätestens 19:20 Uhr

Sportplatz Saalhausener Str. 42


Trainer: Lutz Grosche

Co-Trainer: Andreas Brandner

Mannschaftsleiter: Tom Krüger

Hier geht es zu unserer Facebookseite

FV Löbtauer Kickers

Spielbericht 17. Spieltag, Stadtliga B

FV Löbtauer Kickers vs. SG Bühlau 1:2

Zuschauer: 6 | Schiedsrichter: Marcel Janke

 

Am 17. Spieltag war die SG Bühlau zu Gast, bei den Kickers. Bei den Kickers wusste man, dass die SG aus Bühlau schlagbar ist, weil man sie im Pokalspiel schon am Rand einer Niederlange hatte. Laut Statistik stellt Bühlau die beste Offensive. Die Kickers bekommen die meisten Gegentreffer, wodurch man sich der schweren Aufgabe bewusst war.

 

Die Kickers wollten zuerst die Null halten. Man begann in der ersten Halbzeit etwas zittrig, fing sich aber recht schnell. So bot die erste Hälfte auch keine großen Highlights, beide Mannschaften standen hinten gut und suchten Lücken in der gegnerischen Verteidigung. Mit einem Null zu Null ging es in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit gab es mehr Offensivaktionen. Beide Mannschaften spielten jetzt zielstrebiger nach vorne. In der 56. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Handelfmeter für die Kickers, welchen Weinkauf souverän verwandelt hat. Jetzt wollte man Hinten nichts mehr anbrennen lassen und weiterhin die Null halten. An diesem Spieltag stand unsere Verteidigung sehr gut, besonders unsere Innenverteidiger Ammerschuber und Plaschnick. Man wollte jetzt unbedingt das 1:0 ins Ziel zu bringen. Allerdings wie schon im Spiel gegen den Radeberger SV, gab man in der Schlussviertelstunde das Ruder aus der Hand. Man ließ immer mehr lange Bälle zu, welche oft jedoch nicht immer klar geklärt worden sind. In der 78. Minute kam ein langer Diagonalball auf die rechte Seite und es erfolgte die Flanke in den Strafraum. Die Flanke rutschte durch alle Verteidiger durch. Am langen Pfosten stand der frisch eingewechselte Athenstaedt und vollendete ins kurze Eck. Kurz vor Schluss gelang Bühlau eine weitere gute Flanke von links, auf den langen Pfosten. Pfützenreuter köpfte trotz Bedrängnis gegen die Laufrichtung von Schmidt zur Führung ein. Die Kickers konnten sich nicht wie in Radeberg aufbäumen und mussten sich geschlagen geben.

 

Es gibt noch zehn Spieltage. Trotzdem wird es langsam mal Zeit für unsere Kickers, den langersehnten und nötigen Dreier einzufahren. Der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz wird immer größer.

 

Aufstellung:

Schmidt – Mattheis – Plaschnick – Ammerschuber – Csincsik – Liehr – Hornuff – Röthig (86. Minute Zieschang) – Hübner – Weinkauf – Zettler (69. Minute Jungnickel)

 

Tor(e):

1:0 Weinkauf 56´

1:1 Athenstaedt 78´

1:2 Pfützenreuter 87´

Spielbericht 16. Spieltag, Stadtliga B

Radeberger SV 2. vs. FV Löbtauer Kickers 3:3

Zuschauer: 28 | Schiedsrichter: Thomas Ockert

 

Nach dem Abschied von Trainer R. Lassen haben sich die Kickers zum neuen Jahr viel vorgenommen.

 

Das neue Trainergespann L. Grosche/ A. Brandner sowie unser Mannschaftsleiter T. Krüger hatte knapp 2,5 Monate Zeit die Mannschaft neu auf- und einzustellen. Dementsprechend motiviert reisten die Kickers nach Radeberg zum 7. der Tabelle der Stadtliga B. Trotz Motivation und Ehrgeiz hat unser Team die ersten 10 min. vollkommen verschlafen und so stand es schon nach 8 min. 2:0 für die Gastgeber.

 

Nach diesem Schock blieben die Kickers jedoch unbeeindruckt und wollten Ihren Willen auf den Platz bringen. Andre konnte sich auf der halbrechten Seite durchsetzen und spielte den Ball in die Tiefe zu Hossein, der aus spitzem Winkel zum 2:1 verkürzte. Ab diesem Moment gaben die Kickers den Ton an. In der 18. Minute nahm sich Philipp ein Herz und schoss den Ball aus 18 Metern an den Pfosten. Den Abpraller vollendete Michael, dieser wurde jedoch wegen einer Abseitssituation nicht anerkannt. In der 28. Minute flankte Felix von der rechten Seite in den Strafraum und Hossein wurde im Strafraum gefault. Es gab Elfmeter. Michael nahm sich den Ball, scheiterte aber am Torwart Möckel, der den Ball mit einer Glanzparade um den Pfosten lenkte. So blieb es weiter beim 2:1 für die Gastgeber. Die Moral der Kickers blieb dennoch ungebrochen.

 

In der 38. Minute spielte Paul L. über die Abwehr und Michael lupfte den Ball über den Torwart gekonnt ins lange Eck zum verdienten 2:2. So ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wurden anfängliche Unkonzentriertheiten in klare Aktionen umgewandelt. Unser Team wollte die Führung! In der 58. Minute war es dann soweit, nach einem Pass von Hossein vollendete Clemens R. von der Strafraumgrenze direkt ins rechte Dreiangel. Nach diesem Treffer wurde das Spiel der Kickers wieder unkonzentrierter. Der Gegner kam mehr ins Spiel und brachte uns mehrfach in Verlegenheit. Hier hätten wir weiter die Konzentration hochhalten müssen. So kam es in der Nachspielzeit (90+2) zum Ausgleichstreffer. Clemens S. bekam den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und so lupfte Horn über die gesamte Abwehr ins lange linke Eck zum 3:3 Endstand.

 

Wir schafften es wieder mal nicht uns nach dem guten Auftritt der Mannschaft mit 3 Punkten zu belohnen. Abschließend muss man das Auftreten, die Moral sowie die kämpferische Einstellung des kompletten Teams lobend erwähnen. Am nächsten Spieltag kommt Bühlau zu uns. Wir müssen an diese Leistung anknüpfen um unser Ziel zu erreichen. Packen wir es an!

Liebe Sportfreunde,

das Jahr 2018 hat sich nun verabschiedet und die erste Männer rangiert auf einem Abstiegsplatz, leider.

Desweiteren hat sich Rudi Lassen nach langjähriger Tätigkeit als Trainer dazu entschieden, dies nicht mehr zu tun.

Wir möchten uns trotz allem recht herzlich dafür bedanken, dass er uns so lange die Treue gehalten hat.

Im alten Jahr wurde das Richtfest für unser neues Vereinsheimgebäude durchgeführt, das heißt, wir werden nach langer Zeit hoffentlich ab August eine neue Bleibe, mit besseren Wohlfühlfaktor vorfinden.

Dies macht Hoffnung für die weitere Entwiklung unseres Vereins.

Nun stehen große Aufgaben für das neue Jahr an.